19 März 2013

neoParadise vs Circus HalliGalli - Fazit

Wie der Titel schon verrät, habe ich mir mal ein paar Gedanken zu den beiden Sendungen von Joko und Klaas gemacht.

neoParadise

Einige von euch kennen sicher ihre abgesetzte Show neoParadise.
Die Einschaltquoten der Sendung lagen bei etwa 0,3% beim Gesamtpublikum (im Schnitt ca 100.000 Zuschauer). Nicht gerade viel und auch weit unter dem Senderschnitt von ZDFneo.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich neoParadise sehr gern geschaut habe. Es ist klar, dass man in knapp 45-50 Minuten Sendezeit nicht allzu viel erwarten kann, aber es waren doch immer wieder nette Gags dabei und die Wortgefechte zwischen Joko und Klaas waren meist auch recht interessant.

Die 52. und somit letzte Folge lief am 24. Januar und hatte ca 70.000 Zuschauer.
Circus HalliGalli

Danach wurde die Sendung abgesetzt und auf ProSieben wurde die Werbetrommel für die neue Show Circus HalliGalli gerührt, die am 25. Februar ihren Auftakt feierte.
Ich setzte mich also mit meinem Freund vor die Glotze und wir betrachteten das ganze mit gemischten Gefühlen. Immerhin hatten sich die beiden an einen Großkonzern „verkauft“.

Wären Helge Schneider und Oliver Pocher nicht gewesen, hätten wir wahrscheinlich umgeschalten. Ein kleines Schmunzeln hat uns auch der Überraschungscountdown aufs Gesicht gezaubert, der diesen Knirps mit seinen „Thüringer Klößen“ beinhaltete, hielt aber nicht lange an. Spätestens als Sido seinen Auftritt hatte, war die Sendung für uns gelaufen und wir haben umgeschalten.

Die zweite Folge war auch nicht unbedingt der Burner. Einziges Highlight war das Gerangel zwischen Olli Schulz, Bjarne Mädel und Anke Engelke. Man kann sagen, es war eine kleine Rettung für die Sendung. Auch hier war wieder der „witzige“ Countdown, der aus einer Robbe mit nacktem Arsch bestand, die, ich nenns mal so, rumheulte. Vom Musikact war ich auch nicht sonderlich angetan.

Die dritte Folge habe ich überhaupt nicht gesehen, weil es hieß, das Lena Meyer-Schießmichtot dort auftreten würde. Das konnte und wollte ich meinen geräuschempfindlichen Ohren nicht antun. Somit kann ich zu dieser Folge nichts sagen.

Heute habe ich mir die vierte Folge angeschaut. Wieder kein Burner. Ein wenig (ganz minimal) war vielleicht die Tour nach und durch Hamburg, aber auch nicht so lustig, dass es weiter Erwähnung finden müsste. Gast war irgendein „Dennis“, ich glaube, der verarscht bei Switch dieses Mitten im Leben Gedöns von RTL.
Auch diesmal war Flaute bei der Musikeinlage.

Nun das Ganze einmal in Zahlen:
Die erste Folge Circus HalliGalli haben sich immerhin 1,66 Mio. Zuschauer angesehen, das heißt 7,5% Marktanteil beim Gesamtpublikum.
Bei der zweiten Folge haben schon einige Leute das Interesse verloren und es waren nur noch 1,21 Mio. Zuschauer dabei.
Die dritte Folge hatte nur noch 1,04 Mio. Zuschauer und der Marktanteil lag damit nur noch bei 5%.

Ich denke die Tendenz bleibt fallend, wenn sich nicht gehörig etwas ändert.


Mein Fazit:

Die heutige Sendung Circus HalliGalli war meine Letzte. Von Folge zu Folge wird das Ding immer flacher. Die beiden Moderatoren machen eigentlich so gut wie nichts. Wenn sie ihre Gäste und Olli Schulz nicht hätten, würde die Sendung ziemlich schnell wieder abgesetzt.
An Aktionen wie die Showlympiade dürfen wir uns mit einem Grinsen erinnern, aber solche Gags werden wir bei ProSieben nicht mehr zu sehen bekommen. Schade drum, ich mochte die beiden.


1 Kommentar:

  1. Schönes Fazit. Mir hat an neoParadise Serdar's Kellerloch am besten gefallen ;) Circus Halligalli fand ich in der ersten Sendung gar nicht mal so übel, vor allem als sich der eine (ich kann mir schlecht Namen merken) sternhagelvoll auf der Gala herumsteuerte und die Prominez in Grund und Boden pöbelte :D Aber so sehr beeindruckt hat mich die Show auch nicht, denn die darauffolgenden Sendungen hab ich mir nicht angesehen.


    Grüße,

    Abe'

    AntwortenLöschen