14 Januar 2014

Angst vorm Zahnarzt? Aber hallo!

Hallo ihr Lieben!

Jeder kennt dieses Gefühl: Ein Zahn schmerzt und man hofft, dass er bald wieder damit aufhört, weil man den Gang vor dem Zahnarzt fürchtet. 
So geschehen auch bei meinem Freund. Bereits letztes Jahr klagte er darüber, dass ihm ein Backenzahn wehtun würde. Immer wieder redete ich auf ihn ein, dass er doch einfach zum Zahnarzt gehen sollte, doch stattdessen versuchte er immer wieder den Zahn mit Alkohol zu betäuben, sofern er sich bemerkbar gemacht hat.
Bis heute Morgen. Mein Freund war den zweiten Tag infolge wach, weil ihm der schmerzende Zahn jeglichen Schlaf verweigert hat. Er jammerte nur noch und ich riet ihm erneut, dass er endlich zum Zahnarzt gehen solle. Anfangs wollte er noch bis heute Nachmittag warten, bis ich aus der Schule komme, um dann gemeinsam mit mir dorthin zu gehen. 
Gegen 7:30Uhr bekam ich eine SMS von ihm, dass er beim Zahnarzt angerufen hat und eine Stunde später hinkommen könne. Ich drückte ihm alle Daumen, dass alles gut gehen würde.
Doch dann der Schock: Kurz nach 9Uhr bekam ich eine weitere SMS von ihm, ob ich mich für heute in der Schule abmelden könnte, er müsse zum Kieferchirurgen.
In der Frühstückspause meldete ich mich bei meinem Klassenlehrer ab und schilderte ihm kurz die Situation. Kurz vor zehn kam mein Freund in der Schule an - kreidebleich und mit schmerzverzerrtem Gesicht. Schnell gings auf die Autobahn und ab nach Falkensee.
Wir parkten auf dem Parkplatz eines Arztes - nicht ohne Folgen. Eigentlich wollte mein Freund noch eine rauchen, aber nach der Hälfte stieg er aus dem Auto und meinte, er halte es nicht mehr aus. So gingen wir hoch in die Praxis und mein Freund musste zunächst einen Fragebogen ausfüllen. Tränen liefen ihm über die Wange - so zerbrechlich hatte ich ihn noch nie gesehen. Doch jeder weiß, dass Zahnschmerzen dazu führen können, dass man am liebsten Amok laufen würde.

Ich kannte die Praxis bereits aus eigener Erfahrung und wusste, dass er dort gut aufgehoben ist. Doch ich kannte auch die Schmerzen und die Panik, völlig hilflos auf dem Stuhl zu sitzen. Kurzerhand liefen auch mir die Tränen, obwohl ich keine Schmerzen oder Angst hatte. Die Erfahrung prägt einen und macht manchmal auch etwas emotional.
Nachdem er aufgerufen wurde, verging über eine Stunde, bis er wieder rauskam. Er versuchte zu lächeln und hatte wieder Farbe im Gesicht. 
Wir verabschiedeten uns aus der Praxis und liefen zum Parkplatz. Der Arzt, dessen Parkplatz wir blockiert hatten, hat uns zugeparkt. Also schnell in die Dialysepraxis und uns bei dem Arzt entschuldigt. Er war wirklich nett, und setzte seinen Wagen - nachdem er seinen Patienten fertig behandelt hatte - zurück, sodass wir ausparken konnten.

Während der Fahrt erzählte mir mein Freund, dass er mindestens acht Spritzen bekommen hat, jedoch irgendwann aufgehört hat, mitzuzählen. Gezogen wurden ihm der entzündete Zahn und der dahinter liegende Weisheitszahn.

In einer Woche muss er sich die Fäden ziehen lassen, doch jetzt ist er schmerzfrei.
Zusammenfassend ist aber zu sagen: Wenn ein Zahn schmerzt, lieber gleich hin, bevor es nicht mehr auszuhalten ist und womöglich unbeteiligte Zähne auch noch verloren gehen.


Kommentare:

  1. Oh Gott. Ich erinner mich noch an meine Zahnprobleme -.- Mit einer unfähigen Zahnärztin. ich musste von meiner normalen Zahnärztin, die mich bereits mit einer Wurzelbehandlung gequält hatte, zu einer Chirurgin und den Zahn ziehen lassen, der nicht mehr zu retten war. Die Entzündung war zu tief -.- Also ab auf die andere Rheinseite, zum Arzt und was ist? Die zieht mir den Zahn in 2 Teilen, weil er abgebrochen ist und dann hörte das die ganze Nacht nicht auf zu bluten -.- Also am nächsten Tag nochmal hin und dann war das doch tatsächlich meine Schuld o.O Jedenfalls laut Arzt. War es aber nicht. Konnte ja weder was essen, noch sonst was tun, mit dem gezogenen Zahn -.-

    Seitdem ich dann den Zahn ersetzt habe (mit Schraube und falschem Zahn) habe ich mich nicht wieder zum Zahnarzt getraut ._.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, das klingt wirklich nach Horror. Ich hätte die Ärztin vermutlich verklagt, ist ja schließlich ein Behandlungsfehler...
      Aber ich drück dir die Daumen, dass deine Beißerchen dich nich ärgern :-)

      Löschen
  2. Zahnschmerzen sind wirklich was Schlimmes...
    Ich wünsche ihm alles Gute!

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen