09 Februar 2015

Schönheitsideal - oder einfach nur Wahnsinn?!

Im Laufe der Jahre haben sich die Schönheitsideale immer wieder gewandelt. Früher galten Rubensfrauen als attraktiv, später war es die Sanduhrfigur, die mit Petticoats und spitzen Tüten-BHs betont wurde, heute sind es schlanke Frauen mit einem Hintern, wie Kim Kardashian ihn trägt.

Nun ist es so, dass ich in der letzten Woche krank zu Hause saß - es waren Winterferien - und mir die Zeit damit vertrieb, Videos im Internet anzuschauen. Besonders lange verweilte ich dabei auf der Video-Seite von taff.
Zunächst schaute ich mir ein Video mit Victoria van Violence an, das sich mit dem Thema Mobbing auseinandersetzte. Gefolgt von einem Video über Suma, die eine ziemlich extreme Body-modification hinter sich hat. Am Schluss gelangte ich zu einem Video, das den neuesten Trend zum Thema "schlank sein" darstellte.
Die sogenannte "thigh gap" ist der neueste Schrei und viele Promis neigen dazu, sich eine thigh gap zu photoshoppen, wenn sie bei ihnen nicht "perfekt" ist.
Was genau ist eine thigh gap? "Die thigh gap (zu deutsch auch Oberschenkellücke) ist der Freiraum zwischen den Innenseiten der Oberschenkel, der auftritt, wenn sich die Knie beim aufrechten Stehen berühren." (Quelle: Wikipedia) Wer eine solche Lücke sein Eigen nennen kann, der gilt als schön. 

In dem taff-Beitrag war eine 22-jähriges hübsche Dame, die unbedingt eine solche thigh gap haben wollte und sich deshalb für 4000€ (in Worten: VIERtausend!) unters Messer gelegt hat. Zudem wurden Kommentare von Social-Media-Nutzerinnen während des Clips eingeblendet, bei dem "Jede möchte so eine Lücke haben" wohl noch zu den harmloseren gehört. Auch die warnenden Worte der Mutter, dass man kein Brot ist, an dem man herumschnippeln muss, konnten die Dame nicht von ihrem Plan abbringen.
Am Ende des Beitrages war sie glücklich, wird sich wohl aber noch einmal zum Schönheitschirurgen begeben, denn jetzt sind ihre Knie "zu fett".

Was ich aber eigentlich sagen will ist folgendes: Auch ich trage Kleidergröße XS, so wie die Dame in dem Video. Allerdings muss ich mich nicht zum Schönheitschirurgen begeben, um eine thigh gap zu bekommen - ich habe bereits eine. Ganz natürlich und ohne dafür gehungert oder gelitten oder gezahlt zu haben. Aber ich bin nicht stolz auf diese Lücke, nein. Ich könnte mir auch sehr gut ein Leben ohne Lücke vorstellen, mit ca. 10kg mehr auf den Rippen. Dann müsste ich beim Klamottenkauf nicht in der Kinderabteilung stöbern oder Bammel haben, dass die Hose in Gr. 34 immer noch zu weit am Hintern ist.

Also Mädels: Hört auf mit dem Scheiß, irgendwelchen dämlichen Schönheitsidealen nachzueifern, die euch Promi-Damen vorgeben. Die Damen schummeln alle nur mit Photoshop - und wenn sie sich wirklich so runterhungern, um hübsch auszusehen, dann sollten sie einen Psychiater aufsuchen. Und ganz ehrlich? Sie leiden alle unter Cellulite. Wäääh :-P
Es sieht nicht schön aus und in erster Linie schadet ihr nur euch selbst, wenn ihr ständig unter dem Druck steht, aussehen zu müssen wie Beyoncé oder sonstwer. Ihr macht euch nicht nur körperlich, sondern auch seelisch kaputt. Wollt ihr das wirklich?!

Kommentare:

  1. Sehr schön gesagt, meine Freundin hat auch das Problem. Sie isst wirklich nur, Nutellabrote von morgens bis abends und hier ein Stück Kuchen und zum Abend eine doppelte Portion Nudeln und ist trotzdem ein Strich in der Landschaft, allerdings hat sie auch sehr lange Beine und eben diesen Spalt wenn sich ihre Knie berühren und sie beschwert sich immer, dass ihre Beine wie OBeine aussehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Problem kenn ich zur Genüge. Wie oft musste ich mir von meiner Oma anhören, ob ich magersüchtig sei oder Bulimie habe.. Ich kann essen, was ich will, es setzt nicht an.
      Als O-Beine würd ich meine nun nicht bezeichnen, aber die Lücke ist halt deutlich sichtbar..

      Löschen
  2. Eine Freundin von mir hat seit kurzem "Thigh Gaps", weil sie in ihrem neuen Beruf nicht so viel zum Essen kommt und deutlich an Beinmuskeln abgebaut hat. Sie selber findet es ganz schrecklich. Meine kleine Schwester findet es ganz toll.
    Ich hatte früher ziemlich dicke Oberschenkel, die sich beim Gehen in kurzen Hosen aufgescheuert haben. Das hat sich zum Glück mittlerweile gelegt, Thigh Gaps gehören jedoch nicht zu meinem Ideal von Schönheit.

    AntwortenLöschen
  3. Gut, ich war mal schön....War mir damals nicht bewusst. Es hieß immer, Streichhölzer gehören in die Schachtel, konnte es nicht mehr hören. Sich dafür unters Messer zu packen ist genauso bescheuert wie Lippen aufspritzen oder Botox zum Lachen einfrieren!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab mir erstmal das Video angesehen, über das du geschrieben hast. Und dann hab ich gleich mal bei mir nachgeguckt und ja, ein bisschen Lücke hab ich dort auch (War die schon immer da? Ich dachte eigentlich, ich hätte früher keine gehabt. Hab ich irgendwie abgenommen???). Ich wusste noch gar nicht, dass das neuerdings ein Schönheitsideal ist, hab es immer nur bei den Mädchen bemerkt, die wie du einfach nicht zunehmen. Dachte mir aber immer, das ist doch ein bisschen zu dünn (Nicht böse gemeint!). Ich würde mich im Leben nicht dafür operieren und finde das ehrlich rausgeschmissenes Geld. Vielleicht wäre es bei einem Psychiater oder Motivationscoach besser angelegt. Aber wer sucht, der findet und wer sich unperfekt sehen will, wird ne Stelle finden, die ihn stört.
    Lange Rede, kurzer Sinn - was für ein blödes Ideal!

    AntwortenLöschen