14 April 2015

Interview mit Hangman Clothing

Heute habe ich die große Ehre, euch ein Interview mit einem ganz tollen, neuen Shop zeigen zu dürfen. Wenn man Hangman Clothing hört, denkt man zunächst an das allseits bekannte Spiel Galgenmännchen - beliebt, vielleicht, bei Jung und alt. Ich für meinen Teil spiele es zumindest häufiger auf der Arbeit.
Aber das nur so am Rande. Viel interessanter ist doch, wer und was sich hinter Hangman Clothing befindet. Jan-Eric, der Gründer des Labels, hat sich meinen Fragen gestellt und sie beantwortet.
1. Erzählt doch bitte zunächst einmal, wer sich hinter Hangman Clothing verbirgt.

Also, Hangman Clothing ist streng genommen ein Ein-Mann-Unternehmen. Ich, Jan-Eric, bin 21 Jahre alt, und wohne in der Nähe von Frankfurt. HC führe ich quasi in meiner Freizeit, da ich ansonsten einer geregelten Arbeit nachgehe. Ich entwerfe die Designs und vertreibe die Produkte über das Internet.


2. Hangman Clothing ist ein eher abstrakter Name für ein Label. Welche Bedeutung hat er?

Naja, der Name kann unterschiedlich interpretiert werden. Das ist ja an sich das gute an solchen Namen oder Statements. Jeder hat ein unterschiedliches Bild im Kopf. Eine unterschiedliche Vorstellung davon, was der Name aussagen soll. Es ist aber denke ich jeden klar, dass wir kein „Hollister“ sind, die für „Meer, Freizeit, Sonne und Spaß“ stehen, sondern schon eher aus der etwas dunkleren und raueren Ecke stammen.


3. Wann und wie entstand die Idee, ein eigenes Label zu gründen?

Die Idee mich an einer eigenen „Kollektion“ zu versuchen, entstand eigentlich Anfang dieses Jahres. Ich hatte schon vorher, ziemlich schlecht, Shirts für meine ehemalige Band gemacht, und dachte mir, dass ich das doch um einiges besser machen könnte. Also hab ich mich hingesetzt und an den ersten Designs gearbeitet.


4. In Zeiten der Massenproduktion und Niedriglöhne - wie steht ihr zu diesem Thema?

Die Globalisierung und ihre Schattenseiten, sind denke ich jedem bekannt, und bestimmt nicht zu befürworten. Allerdings wäre es für ein solch kleines Label, wie wir es sind, nicht rentabel in Deutschland zu produzieren oder ähnliches. Wir versuchen mit unseren Möglichkeiten so ökologisch wie möglich zu arbeiten.

 
5. "Life is just a game that death always wins" - Was steckt hinter diesem Satz?

Der Spruch ist im Grunde ein Statement das zum Nachdenken anregen soll. Viele Menschen, und dazu gehöre ich auch, machen sich viel zu viele Sorgen und „zerdenken“ die Dinge. Man sieht so Probleme, wo vielleicht überhaupt keine sind. Das Leben ist kurz. Nimm es nicht zu ernst, und vergesse nicht zu leben.


6. Momentan ist euer Angebot noch recht überschaubar. Könnt ihr verraten, was in nächster Zeit noch folgen wird?

Nun. Der Onlineshop ist jetzt seit zwei Wochen „offen“. Die ersten Rückmeldungen waren super, und ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht. Für den Sommer plane ich neue Produkte, mit neuem Design, eventuell ein paar Re-prints, aber nichts davon ist schon zu hundert Prozent fertig.


7. Nun seid ihr seit fast 2 Wochen mit eurem Shop online. Wie war die erste Resonanz?

Überwältigend. Ich dachte ich verkaufe einmal in der Woche ein Shirt oder eine Mütze an meine Nachbarn, oder sowas. Aber bis jetzt hatten wir schon Bestellungen aus Italien, Australien, Kanada, der Schweiz, Österreich, der Niederlande und natürlich aus Deutschland. Ich freue mich, dass es so vielen gefällt, und ich hoffe die Zeit bis zu den nächsten Produkten gut überbrücken zu können.


8. Vielen Dank für eure Zeit. Ich wünsche euch viel Erfolg mit eurem Shop und bin gespannt, was noch folgen wird. Habt ihr abschließend noch etwas auf dem Herzen, das ihr an dieser Stelle loswerden wollt?

DANKE! An jeden der einen Post von uns geteilt, geliked oder ihn sich nur angeguckt und mit dem Kopf geschüttelt hat. An jeden der bis jetzt bestellt hat und für unsere Produkte geworben hat. Danke. Abschließend noch ein riesen Dank an meine Freundin, die mich bei allem unterstützt und immer für mich da ist. Und natürlich DANKE an die Freunde und Arbeitskollegen, die mich dabei unterstützen das zu machen was ich will. Cheers.


Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für das Interview. Dieser Shop ist auf jeden Fall auf meiner Favoriten-Liste gelandet!
Und wenn ihr jetzt auch Lust bekommen habt, euch den Shop anzuschauen, dann schaut einfach mal vorbei: http://www.thehangmanclothing.bigcartel.com/


1 Kommentar: