25 April 2016

Macro Monday #1

f/2.8 // 1/400s // ISO 400 // 100mm
Der Macro-Monday ist ja recht bekannt und erfreut sich einiger Beliebtheit. Und da ich seit Kurzem auch stolze Besitzerin eines Macro-Objektivs bin, dachte ich mir, dass ich diese Kategorie nun auch mal bei mir einführen werde. 

Das heutige Macro ist eher durch einen Unfall entstanden. Da ich meistens im manuellen Modus fotografiere, muss ich natürlich alles selbst einstellen. So natürlich auch die Blende. Zuvor hatte ich vor einigen Blüten gehockt und recht offenblendig fotografiert. Beim weiteren Schlendern durch den Garten hab ich gar nicht mehr groß auf die Kamera geschaut, sondern fröhlich vor mich hingeknipst.

Aber als ich dann auf den Efeu stieß, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, dass meine Blende noch auf 2.8 gestellt war. Dementsprechend war der Großteil des Blattes natürlich unscharf. 

Natürlich denkt man sich im ersten Moment, wo man auf das Display schaut "Ach, Mist! Muss ich nochmal machen..." Dann macht man nochmal ein gutes und denkt sich beim vergleichen: "Hm, das Unscharfe hat aber durchaus Potenzial. Das schau ich mir zuhause nochmal genauer an." Also zuhause ran an den Laptop und Lightroom angeschmissen. Durch die Nachbearbeitung hat mir das Unscharfe dann tatsächlich besser gefallen. Einfach, weil es das gewisse Etwas hat.

Wie ist das bei euch? Habt ihr auch eine Lieblingspflanze, an der ihr einfach nicht vorbeigehen könnt? Oder ist euch auch schon mal so ein Unfall passiert?

Kommentare: