08 September 2016

Lost Place - Das Haus mit den dreieckigen Fenstern

Eigentlich gibt es hier in der Gegend unzählige Lost Places, die es wert sind, fotografiert zu werden. Jedoch sind die meisten Häuser an viel befahrenen Straßen oder man kommt nicht rein, da sämtliche Eingänge versperrt sind.

Dieses Haus war eigentlich eher mal ein Zufallsfund, als der Mann und ich uns noch mit dem Fahrrad fortbewegen mussten. So hatte ich dieses Haus schon vor ein paar Jahren mal gesehen und war natürlich hin und weg, da es doch irgendwie ziemlich speziell ist. Damals hatte ich allerdings noch keine Kamera und Fotografie stand nicht unbedingt an erster Stelle.

Natürlich liegt der besondere Reiz bei Lost Places darin, in die Gebäude zu gehen und Aufnahmen von drinnen zu machen. Bei diesem Haus war ganz gut, dass es etwas abseits von den anderen Häusern gelegen steht und die Straße eher wenig befahren ist. Lediglich eine Frau mit Fahrrad ist zwei Mal an uns vorbeigefahren. Um nicht zu auffällig zu sein, habe ich mich anfangs natürlich vor dem Haus postiert und erstmal ein paar Außenaufnahmen gemacht. 

Als die Gewissheit da war, dass gerade kein Auto oder Mensch in der Umgebung zu sehen war, bin ich schnell durch das Fenster mit den Glasbausteinen eingestiegen und hab mich dort ein wenig umgesehen und die Kamera nebenbei Fotos machen lassen.

Gerne hätte ich mir auch den oberen Teil des Hauses angeschaut, doch leider war dem Menne das zu unsicher, wegen Einsturzgefahr. Dabei hätte man in dem Dachgeschoss sicher richtig großartige Fotos machen können. Denn das Dachgeschoss hat an allen vier Seiten große dreieckige Fenster und wird somit rundum beleuchtet. Weiterhin muss das Dachgeschoss ein einziger, großer, offener Raum sein, der teilweise sogar noch Balkenwerk zu stehen hat. Allerdings
war ich nach der Panikmache vom Menne auch gar nicht mehr so scharf darauf, allein da hoch zu gehen. Mitunter hat mich aber auch die Tatsache abgehalten, dass ich nirgends eine Treppe gesehen habe. Ich vermute, dass die Treppe in dem gefliesten Raum hinter der Ecke versteckt verbaut war oder aber abgebaut wurde, damit eben keiner hochgehen kann.

Bevor ich aber überhaupt angefangen habe, das Haus zu fotografieren, bin ich erstmal durch Bambus-Urwald auf der Rückseite des Hauses gestiefelt, weil ich dachte, das Haus müsste ja auch irgendwo eine Eingangstür haben. Leider war dort wirklich alles so mit Bambus zugewuchert, dass dort gar kein Reinkommen möglich war. So blieb letztlich nur der Gang durch eines der Fenster.

Insgesamt eigentlich ein wirklich schönes Haus, mit großem Wohnzimmer, einem kleineren Zimmer hinter dem Wohnzimmer sowie vermutlich Küche und Bad auf der Rückseite des Hauses. Zudem halt der große Raum oben, der sich über das gesamte Haus erstreckt und sicher einfach nur riesig ist. Sogar ein Keller war vorhanden, der aber so mit Müll vollgestopft war, dass man dort gar nicht hätte runter gehen können. Und wenn ich es richtig gesehen habe, war auf der Rückseite des Hauses sogar noch eine Art Garage oder ähnliches, wo man nur von außen rein gekonnt hätte, wenn nicht alles zugewachsen wäre.

Bei den Fotos habe ich dieses Mal mit Belichtungsreihen gearbeitet, um anschließend HDR-Aufnahmen daraus zu machen. Sowas finde ich bei so Lost Place Fotos immer ganz gut, da es mehr Dramatik und Struktur ins Bild bringt und man einfach den Verfall besser sehen kann.

Was sagt ihr zur Bearbeitung und den Fotos?
Habt ihr schon mal ein Haus mit dreieckigen Fenstern gesehen?

Kommentare:

  1. Mega schöne Bilder - aber das sag ich ja immer.
    Ich wage mich noch immer nicht an HDR Bilder heran :D
    Das überlasse ich Künstlern wie dir.

    Liebst
    Justine

    AntwortenLöschen
  2. Ich als Leihe find die Bilder toll! Ich möchte beim Anblick eigtl die Geschichte jedes einzelnen Zimmers kennen lernen. Ja die Geschichte des Hauses.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank!
      Ja, das wäre wirklich spannend zu wissen. Mein Freund denkt, dass dort vielleicht mal ein Künstler gewohnt hat. Es würde dazu passen, dass das Dachgeschoss ringsum dreieckige Fenster hat, zu jeder Himmelsrichtung. Vielleicht hatte der Jemand dort oben sein Atelier :-)

      Löschen